DIFFUS

Für Fans von Crystal Castles: S1renas neue Single „Heb ab“

Posted in: News
Tagged: S1rena

Nach „Staub“ und „Atlantis“ hat Hyperpop-Newcomerin S1rena mit „Heb ab“ nun ihre nächste Single veröffentlicht. Ein Blick auf das düster-feenhaft illustrierte Cover genügt, um sich sicher zu sein, dass die Künstlerin weiter an ihrer Fantasy-Ästhetik festhält – die auch in Release Nummer drei nicht enttäuscht.

In „Heb ab“ trifft Y2K-Techno auf Fairy-Core, der trotz treibendem Beat auf der verträumten Hyper-Pop-Seite anzusiedeln ist und von der märchenhaften, gehauchten Stimme der Newcomerin zusammengehalten wird. In den Lyrics erzählt S1rena von diesem besonderen Moment mitten in der Nacht, wenn die Party eigentlich vorbei ist. Aber irgendetwas Magisches hängt in der Luft, das vom Nachhause gehen abhält.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Die Sängerin aus Salzburg veröffentlicht seit 2023 eigene Musik, die zwischen Hyperpop, Trance und Cloud-Rap schwebt. Das Ganze zeichnet sich durch eine unwirkliche Atmosphäre aus, die sich nur schwer greifen lässt. Die Inspiration dafür zieht sie vor allem von internationalen Vorreitern wie Snow Strippers und Crystal Castles.

Zurück in die Tumblr-Ära

Wacklige Club-Aufnahmen, Fantasy-Ästhetik und 2000er Nostalgie begleiten weiterhin die Tracks der Musikerin, die auch im Musikvideo zu „Heb ab“ dominieren. Hier fährt S1rena mit ihren Friends in Tumblr-Manier mit Einkaufswägen über Parkhausdächer und besucht nachts einen Jahrmarkt – alles natürlich in schnell aufeinanderfolgenden, verwaschenen Clips. 

Damit knüpft S1rena an den Stil an, den Artists wie Domiziana und Baby B3ns in den letzten Monaten popularisiert haben – ob dieses Konzept auch auf EP-Länge funktioniert erfahren wir im Sommer. Da veröffentlicht S1rena ihre Debüt-EP.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.