DIFFUS

Junkyard Openair

Posted in: Festivals

Auf einem alten Schrottplatz, der zu einer Open-Air-Bühne umgewandelt wurde, befindet sich das alternative Kulturzentrum Junkyard. Dort finden im Sommer regelmäßig Veranstaltungen und kleine Festivals statt. Die rustikale Ästhetik des Geländes verleiht dem Junkyard ein DIY-Gefühl und bietet neben der großen Bühne auch ausreichend Ecken und Nischen, um sich mit Leuten zu connecten. Neben Musik bietet die Dortmunder Venue aber auch einen Platz für Streetart, Lesungen und Ausstellungen in der Veranstaltungshalle. Zum Ende der Festivalsaison kommt am 25. August geballte Indiewucht mit Zartmann, Lena&Linus und Jolle nach Dortmund.

Die vier treffen sich irgendwo zwischen Rap, Pop und Indie und zeigen mit ihrer Musik, wie vielfältig deutscher Pop sein kann. In den letzten paar Jahren haben sich Zartmann, Lena&Linus und Jolle als vielversprechende Newcomer:innen bewiesen. Zartmann prägt sich mit seiner markanten Stimme und der Fähigkeit Street-Rap mit Indie zu kombinieren, in Köpfe und Playlists ein. Auch Jolle begeistert mit ihrer genreübergreifenden Musik. Ihr wilder Techno-Pop-Rap-Mix kommt zum richtigen Zeitpunkt und fügt sich schlüssig zwischen anderen Acts wie Ski Aggu, DJ Heartstring und Co. ein. Lina&Linus bewegen sich eher in ruhigeren Soundwelten. Dank stiller, bewegender Stücke wie „Timothée Chalamet“ und „Hamburg“ ist das Duo nicht mehr aus der deutsche Indie-Landschaft wegzudenken.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.