DIFFUS

Aminata Belli trifft El Hotzo: Das richtige „Mindset“, Minions und Verachtung für Le Crobag

Posted in: Titelstory

Sebastian Hotz alias El Hotzo veröffentlicht mit „Mindset“ seinen Debütroman beim KiWi-Verlag. In unserer Titelstory spricht er mit seiner Wunschgesprächspartnerin Aminata Belli über den Snobismus pochierter Eier, die Qualität seines Gästeklo-Koks, seine Verachtung für Le Crobag – und natürlich auch über seinen Roman, der toxische Männlichkeit und zwielichtige Coaches ins Visier nimmt.

Welche Job-Bezeichnung passt eigentlich am besten zu El Hotzo? Comedy-Autor? Texter? Instagram-Gag-Galerie-Bespieler? Internet-Kultfigur? Irgendwie alles passend und trotzdem irgendwie vorbei. Was wir aber wissen: Dank seines gerade bei KiWi veröffentlichten Debütromans „Mindset“ ist Sebastian Hotz ab sofort ein amtlich verbriefter Romanautor. Das Buch hält, was der Titel verspricht, und führt uns in eine Welt voller unsicherer Männer und noch unsicherer Männer, die auf stark machen und dich als toxische Coaches zum richtigen „Mindset“ bringen wollen – was auch immer das heißen mag. Das Buch ist tragisch, deep und komisch zugleich – und weitaus ernster, als man nach der Lektüre seines Insta-Grinds vermutet hätte. Andererseits hat man ja auch da schon immer rauslesen können, das El Hotzo ein klares Werte-System hat und Humor vor allem einsetzt, um Verständnis zu provozieren und den Starken ans Bein zu pissen, anstatt nach unten zu treten, wie es deutscher Humor so häufig tut.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

„Ich bin sehr picky, was Interviewpartner:innen angeht.“

Seit dem Launch unseres Podcasts „Buch zur Woche“ (hier gibt’s alle Folgen) sind Bücher auf unserer Website ja deutlich präsenter. Da El Hotzo außerdem quasi ein Freund des Hauses ist und für uns schon mal tiefschürfende Interviews mit großartigen Musikerinnen wie Mia Morgan geführt hat, lag eine Titelstory zum Romandebüt irgendwie nahe. Wir schafften es sogar, dafür seine Wunschgesprächspartnerin an Bord zu holen: Aminata Belli. Warum er sich sie wünschte, erklärt El Hotzo gleich am Anfang des Gesprächs: „Ich bin sehr picky, was Interviewpartner:innen angeht. Du Aminata sitzt unter anderem hier, weil du einer der ersten großen Instagram-Accounts warst, der mir folgte. Ich dachte: ‚Wow, die macht so Fernsehsachen und die ist so krass cool und die folgt MIR?“ Dann fällt ihm auch noch ein, dass er bei Aminatas Talkshow „Deep & Deutlich“ seinen allerersten TV-Auftritt hatte.

Der Snobismus pochierter Eier und die Verachtung für Le Crobag

In dem sehr freien Gespräch vergisst man schon nach den ersten Minuten, dass man eigentlich eine klassische Interview-Situation vor sich hat. Die beiden plaudern nämlich dermaßen unterhaltsam, dass man ihnen nur zu gerne bis zu den seltsamsten Themen folgt. Hier mal eine kleine Auswahl: der Snobismus pochierter Eier, der Unterschied zwischen Gästeklo-Koks und Gastgeber-Koks, der Reiz der Minions, die Banane als Schokoriegel der Natur, die Verachtungswürdigkeit der Bäckerei-Kette Le Crobag, die Wertschätzung unter Entertainment-Kolleg:innen, Fiji-Wasser, Werbetexten gegen den Dispo – und dann irgendwann geht es auch um das Romandebüt „Mindset“.

Das richtige „Mindset“ powered bei Krach Consulting

El Hotzo erklärt: „Darin geht es um etwas, das mir auch in meinem Facebook-Feed immer wieder begegnet: Finanz- und Männlichkeits-Coaches.“ El Hotzo erzählt im Buch von Maximilian Krach, der mit seiner Firma „Krach Consulting“ besagten unsicheren Männern in traurigen Hotel-Konferenzräumen erklärt, wie sie vom Schaf zum Wolf werden. Einer dieser Männer ist Mirko, der sich vornimmt, seine Mittelmäßigkeit abzuschütteln und mit dem richtigen Mindset powered by Krach bei den Frauen und im Business durchzustarten.

El Hotzo sagt über die beiden: „Natürlich sind beide riesige Trottel. Denn wer ist erstens so dumm zu glauben, dass man so ein Erfolgsgeheimnis weitergeben kann ­– und wer ist zweitens noch dümmer, darauf reinzufallen.“ Das klingt erst einmal hart, aber der Roman wird gerade dadurch überzeugend, dass sich El Hotzo mit viel Empathie in beide Charaktere einfühlt. „Beide sind im Grunde ihres Herzens sehr verloren, weil sie aus den Fragen ihres Alltags – die ich sehr gut nachvollziehen kann – in dieser Rattenfänger-Hände geraten.“

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.