DIFFUS

Benee entscheidet sich im Auto-Tune Interview für Team Edward

Posted in: Auto-Tune Interview
Tagged: Benee

Bedroom-Pop-Wunderkind Benee wurde mit ihrem Hit „Supalonely“ weltweit bekannt, da war sie gerade mal 22. Darauf ruhte sich die junge Künstlerin allerdings nicht aus und veröffentlichte weitere Singles, 2020 dann auch ihre Debütplatte „Hey u xx“. Nun folgte kürzlich ihre EP „Lychee“, ein bunter Indie-Pop-Mix, angeführt von der Single „Beach Boy“. Wie der Song als gerappte Auto-Tune-Version klingen würde, ob sie zu Team Edward oder Team Jacob gehört und welche Tiere sie entgegen der Mainstream-Meinung süß findet, verrät Benee im Auto-Tune-Interview.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Genrevielfalt auf sieben Songs

Von den sommerlichen Strand-Gefühlen von „Beach Boy“ spannt Benee gelassen den Bogen zu verzerrten Gitarren in „Never Ending“ und experimentellen Synthies in „Make You Sick“. Damit lässt sich weder ihre EP, noch ihre Musik im Allgemeinen in eine Schublade stecken, außer die schier bodenlose und vielseitig befüllbare Indie-Schublade – die wir bekanntlich lieben. Jeder Track klingt ein bisschen anders, mal soft, mal grungy, mal nach Hyper-Pop. Die Künstlerin aus Neuseland erklärt: „Ich glaube, ich wollte einfach nur experimentieren und eine Menge Spaß haben.“

Damit ist sie in unserem Auto-Tune Interview bestens aufgehoben, wo sie uns sogar eine ASMR-Kostprobe präsentiert. Bei ihrem Besuch im DIFFUS-Studio hat Benee außerdem für „Draw Your Cover“ das Artwork ihrer „Lychee“-EP gemalt – wie das geworden ist, könnt ihr hier ansehen.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.