DIFFUS

mxmtoon malt ihr Cover zu „Rising“

Posted in: Draw Your Cover
Tagged: Mxmtoon

Im Jahr 2017 tauchte die Singer-Songwriterin mxmtoon (ausgesprochen „em-ex-em-toon“) mit der Single „1-800-Dateme“ zum ersten Mal auf der musikalischen Landkarte auf. Mit ihrem sympathischen Bedroom-Pop, bestehend aus gnadenlos direkten und deswegen umso nachvollziehbareren Texten über Liebe und Freundschaft, ihrer warmen Stimme und sanften Ukulele-Melodien, gibt sie seitdem einen Einblick in ihre privatesten Gedanken und Gefühle. Kein Wunder also, dass mxmtoon sagt: „My music in three words: rhyming diary entry!“

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Seit ihrem Debüt sind zwar mittlerweile fünf Jahre vergangen, doch an ihren intimen Songtexten hat sich bisher nichts verändern. Hörbar wird die verstrichene Zeit jedoch im Sound von mxmtoon, denn schon längst hat sie sich vom Lofi-Bedroom-Pop verabschiedet. Aktuelle Single wie „sad disco“ oder „mona lisa“ klingen nach glasklaren Pop-Momenten und wagen sogar den ein oder anderen Disko-Ausflug. 

Fun Fact: Gestartet hat mxmtoon gar nicht als Musikerin, sondern mit ihrem gleichnamigen Instagram-Account mit Cartoon-Zeichnungen. Heute nimmt Kunst natürlich einen deutlich geringeren Stellenwert in ihrem Leben ein, trotzdem ist das Thema weiterhin präsent. So hat mxmtoon ihr 2019 erschienenes Debütalbum „The Masquerade“ mit einer begleitenden Graphic-Novel veröffentlicht. Alles gute Gründe, um die Musikerin zu unserem „Draw Your Cover“-Format einzuladen. Mit einem 15 Minuten-Timer im Nacken, einer Leinwand und Acryl-Farbe malt mxmtoon für uns das Cover ihres aktuellen Albums „Rising“. Wie gut das Endergebnis abschneidet, erfahrt ihr im Video!

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.