DIFFUS

Zu Besuch in Krefeld: Pia trifft Antje Schomaker in ihrer alten Heimat (Portrait)

Posted in: Kurzdoku & Portrait
Tagged: Antje Schomaker

Antje Schomaker hat ein paar turbulente Jahre hinter sich. 2018 veröffentlicht sie ihr erstes Album „Von Helden und Halunken“ und schiebt sich damit in einem beachtlichen Tempo auf die musikalische Bildfläche des Landes. Ihr handgemachter Indie-Pop erreicht immer mehr Menschen, doch Antje hat neue Pläne: Ihr Sound verändert sich, mit dem Song „Ich muss gar nichts“ setzt sie im Jahr 2021 ein feministisches Ausrufezeichen und geht damit auf TikTok viral. Doch statt diesen Schwung nutzen zu können, gerät Antje Schomakers Karriere ins Stocken.

Fast ein Jahr lang war es Antje Schomaker aus strukturellen und rechtlichen Gründen nicht möglich, neue Musik zu veröffentlichen. Sie sagt, dass sie sich in dieser Zeit sehr verloren gefühlt habe. „Ich bin dann an einen Punkt gekommen, an dem mein Köper mir gesagt hat: Jetzt ist es vorbei.“ Nach einem Burnout steht für Antje Schomaker fest: sie muss alles „neu zusammenbauen“ und ein Team finden, das auf sie und ihre mentale Gesundheit aufpasst. Als dieses Team gefunden ist, lösen sich auch Antjes rechtliche Fesseln und sie kann wieder neue Musik veröffentlichen. Das Ergebnis: Ihr zweites Album „Snacks“ erscheint im Herbst des Jahres 2023.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Zurück zum Ursprung

Um mit Antje Schomaker über ihr neues Album „Snacks“, aber auch die schwierige Zeit davor zu sprechen, ist unsere Moderatorin Pia mit der Musikerin in deren alte Heimat Krefeld gereist. Zum ersten Mal seit etlichen Jahren verschlägt es Antje Schomaker in unserem Video an ihre alte Schule, die ein wichtiger Bestandteil ihrer musikalischen Karriere ist. Antje beschreibt, dass sie viel Zeit im Musikraum der Schule verbracht habe und zum Beispiel auch in den Pausen dort musiziert habe. „Für mich war der Musikunterrricht sehr wichtig. Ich hab vor allem gelernt, dass er genau so wichtig ist wie Mathe oder Physik.“

Diese Reise zurück zum Ursprung bietet allerdings auch die Möglichkeit, um über Antje Schomakers aktuelles Album „Snacks“ und die darauf verhandelten Themen zu sprechen. Ob Songs über verlorene und ein wenig peinliche Indie-Boys oder ein sehr emotionales Stück für ihre Mutter – Antje Schomaker sagt: „Das Album ist hundert Prozent das, was ich bin.“ Wie dieses Album live klingen wird, zeigt sich bereits im März dieses Jahres, dann geht Antje Schomaker nämlich auf große „Snacks“ Tour.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.